Rosen – die blühende Pracht in jedem Garten

Kaum eine andere Blume macht einen Garten so schön wie die Rose. Die Königin der Blumen gibt es in unzähligen Sorten und Farben und wer mit Rosen seinen Garten veredeln will, der kann sich die schönsten Sorten aussuchen. Rosen züchten und veredeln ist leichter als vielleicht viele annehmen, denn wer sich über die Rosenzucht ausführlich informiert, der wird sich jeden Sommer immer wieder neu über die Rosenpracht in seinem Garten freuen können.

Rosenzucht einfach gemacht

Wer seine eigenen Rosen züchten und veredeln will, der kann damit ganz einfach anfangen und muss eigentlich nichts weiter tun, als im Herbst ein paar Hagebutten zu sammeln. Die Hagebutte ist die Scheinfrucht der Heckenrose, einer Rose, die prächtig blüht und herrlich duftet. Die gesammelten Hagebutten werden ausgesät und wenn man dann ein bisschen Glück hat, dann entsteht durch Fremdbestäubung eine neue Rosensorte.

Aber es gibt noch andere Möglichkeiten, wenn man Rosen züchten und veredeln will. Eine dieser Möglichkeiten ist auf die sogenannten Stecklinge zu setzen. Wer bereits Rosen im Garten hat und wenn diese Rosen vielleicht nicht mehr so schön blühen wie in den vergangenen Jahren, dann sind Stecklinge eine gute Sache, um eine neue, wunderschön blühende Rose zu züchten. Der späte Sommer, am besten ist ein Zeitraum von Mitte bis Ende August, ist der ideale Zeitpunkt, um die Stecklinge zu schneiden.

Rosen durch Stecklinge vermehren

Rosen durch Stecklinge zu vermehren und zu veredeln ist einfach und mit wenig Arbeit verbunden. Zunächst wird ein Trieb ausgewählt, der gerade verblüht ist. Aus diesem Trieb wird ungefähr unterhalb des fünften Auges gerade und sauber angeschnitten. Dann wird die Blüte immer oberhalb des ersten Blattes ein wenig gekürzt. Dieser Steckling wird nun bis zum noch bestehenden Blatt in die Erde gesteckt. Wichtig ist, dass die Gartenerde zum einen reich an Humus und zum anderen locker ist.

Der Standort für den neuen Steckling sollte nicht direkt in der Sonne liegen, denn ein schattiger Platz ist für das Wachstum immer die bessere Wahl. Drei Jahre muss der Steckling an diesem Platz stehen, erst dann wird es Zeit, die neue Rose umzupflanzen. Ein kleiner Tipp, wenn ein Einmachglas über den Steckling gestülpt wird, dann ist das ideal für den Rosensteckling, denn er kann besser und auch schneller anwachsen. Was man aber nicht vergessen sollte, ist regelmäßiges Belüften, denn schließlich braucht die neue Rose auch frische Luft, wenn sie wachsen soll.

Rosen durch Samen vermehren

Wer sich für Hagebutten entscheidet, wenn es ums Rosen züchten und veredeln geht, der muss keine allzu großen Vorkenntnisse, aber ein wenig Zeit mitbringen. Die Samen der Hagebutte werden in sogenannte Anzuchterde gesetzt und locker mit Erde bedeckt. Die Samen sollten einige Zentimeter tief in der Erde sein und dann in einen kühlen Raum, einen Keller oder in der Garage untergebracht werden. Licht ist nicht unbedingt notwendig, aber die Erde muss regelmäßig feucht gehalten werden, damit die Samen keimen können. Wenn alles richtig gemacht wurde, dann zeigen sich nach zwei bis drei Monaten die ersten Keimlinge.

Ist das der Fall, dann sollte die Anzuchtkiste an einen warmen und sonnigen Ort gebracht werden. Wenn die Keimlinge ein wenig gewachsen sind, dann wird es Zeit, sie in Töpfe zu pflanzen. Zu diesem Zeitpunkt ist es wichtig, dass die noch jungen Rosen in nährstoffreicher Erde weiterwachsen können.

Damit die einzelnen kleinen Rosen auch kräftig wachsen können, müssen sie pinziert werden, wie es in der Gärtnersprache heißt. Dabei wird der oberste Trieb gekappt, das kann entweder mit den Fingernägeln oder aber mit einer Pinzette geschehen. Wird das Pinzieren vergessen, dann kann es passieren, dass die Rose zu kräftig nach oben wächst. Im Mai wird es dann Zeit, die Rose nach draußen zu bringen, wo sie hoffentlich den ganzen Sommer über prächtig blühen wird.

50% sparen!
Infinity Flowerbox Small (Schwarz) - 4 echte Premiumrosen in Vibrant Red *
  • Edle runde Hutschachtel mit Satinschleife
  • Gesteckt mit 4 echten konservierten Rosen, die 1-3 Jahre lang halten
  • Durchmesser 10cm, Höhe 11cm
  • Perfekt als liebe Aufmerksamkeit, als Geschenk zum Geburtstag oder als Dekoelement
  • Infinity Flowerbox steht für ''Freude für alle'' - jede Flowerbox spendet an einen guten Zweck
ROSEMARIE SCHULZ Heidelberg Ti Amo - Rosenbox mit Infinity Rosen haltbar 3 Jahre/Flowerbox / ti amo Geschenk zum Valentinstag/Geschenkbox für Frauen / 8,5 x 8,5 cm (Ti Amo, Dunkelrot) *
  • Rosenbox mit Satinband und Goldschrift Ti Amo, Ich liebe Dich auf Italienisch. Ob als Geschenk zum Hochzeitstag, zur Verlobung, für ein Dankeschön oder Liebesgruß, dieses Rosen-Bouquet ist die beste Art einer lieben Person ein besonderes Geschenk zu machen
  • Exklusive langhaltende Rosen die 3 Jahre blühen ohne zu welken
  • Die konservierten Rosen sind hochwertige natürliche Blumen die durch ein Konservierungs-Verfahren mit Glycerin und Farbstoffen langhaltend blühen
  • Die Rosenbox hat eine Höhe von 8,5 cm sowie Breite und Länge von 8,5 cm. Durchmesser der konservierten Rosen 5 bis 6 cm. Die Rosen sind dauerhaft in der Box fixiert
  • Die Rosenbox ist pflegeleicht, denn sie benötigt weder Wasser, noch Sonne. Farben und Maße können eventuell leicht variieren, da die Rosen ein Naturprodukt sind
PARIS EN ROSE Rosenbox "Palais-Royal" | weiße Flowerbox mit rosa Infinity Rosen | ca. 15 konservierte Blumen *
  • Konservierte echte Rosen -Infinity Collection-
  • Haltbarkeit: 1-3 Jahre
  • Bouquet: weiß, Rosenfarbe: rosa (Baby)
  • Anzahl an Rosen: 13-15
  • Sie finden unsere veredelten Rosenbouquets in vielen weitere Farben und Größen auf unserer Website unter www.paris-enrose.de

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Bild: © Depositphotos.com / denizo

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)