Zitate 4

  • Alle guten Triebe sind richtig. (Oscar Wilde, engl. Schriftsteller, 1854-1900)
  • Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen. (Oscar Wilde, engl. Schriftsteller, 1854-1900)
  • Zeigt den Beweis eurer Liebe, auch öffentlich. (2. Korinther 8,24)
  • Die Mitteilungsmöglichkeit des Menschen ist gewaltig, doch das meiste, was er sagt, ist hohl und falsch. Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit zum Ausdruck bringen, ist wichtig und nützlich. Jede kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge. (Leonardo da Vinci, ital. Multitalent, 1452-1519)
  • Falls Sie jemals das Gerücht gehört haben sollten, daß ein männliches Glied unter Kokaineinfluß so hart wird, daß man einen gefrorenen Acker damit umpflügen kann … das stimmt! (Walter Moers, Schöner Leben mit dem Kleinen Arschloch)
  • Dumme Fragen stellen kann jeder. Aber auf ernst gemeinte Fragen dumme Antworten geben, dazu gehört schon ein gewisses Können.
  • Nur wer denkt, irrt auch. (Horst Friedrich)
  • Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. (Oliver Hassencamp, dt. Schriftsteller,)
  • Ein Pessimist ist ein Optimist, der nachgedacht hat. (Dan Bennet, amerikanischer Kolumnist)
  • Mancher Mensch hat ein großes Feuer in seiner Seele, und niemand kommt, um sich daran zu wärmen. (Vincent van Gogh, holl. Maler, 1853-1990)
  • Hätte man bei der Erschaffung der Welt eine Kommission eingesetzt, dann wäre sie heute noch nicht fertig. (George Bernard Shaw, ir. Dichter, 1856-1950)
  • Wer nichts weiß, muß alles Glauben. (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916, Aphorismen)
  • Das beste Mittel, jeden Tag gut zu beginnen, ist beim Erwachen daran denken, ob man nicht wenigstens einen Menschen an diesem Tage eine Freude machen könne. (F. Nietzsche, dt. Philosoph, 1844-1900)
  • Das schlimmste an der christlichen Religion ist ihre krankhafte und unnatürliche Einstellung zur Sexualität. (Bertrand Russel, engl. Phil., 1872-1970)
  • Das Gewissen ist eine Schwiegermutter, deren Besuch nie endet. (Henry Louis Mencken, Vorurteile)
  • Der Mann hat hauptsächlich deshalb einen Kopf, damit eine Frau ihn verdrehen kann. (Jacques Prevert, fr. Schriftsteller, 1900-1977)
  • Was noch zu leisten ist, das bedenke, was du schon geleistet hast, das vergiß. (Marie von Ebner-Eschenbach, öst. Schriftstellerin, 1830-1916)
  • Je kaputter die Welt draußen, desto heiler muß sie zu Hause sein. (Reinhard May, dt. Sänger, *1942)
  • Sorgen ertrinken nicht in Alkohol, sie können schwimmen. (Heinz Rühmann, dt. Schauspieler u. Regisseur)
  • Unter Diskussionen verstehen Männer die Kunst, den Partner zum Schweigen zu bringen. Frauen verstehen darunter die Kunst, den Partner nicht zum Reden kommen zu lassen. (Fritz Eckhard, öst. Schauspieler und Autor)

Bild: © Depositphotos.com / georgejmclittle

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5